Zum Thema Preise


Immer wieder erreichen uns Anfragen, ob wir eine Heizanlage, Öltanks oder Stahl Konstruktionen kostenlos abbauen würden.

Dazu können wir nur sagen das der Wert des Altmetalls nicht im geringsten die Kosten der Arbeitszeit und den Aufwand deckt. Als der Schrottpreis einen Boom erlebte und auf sehr hohem Stand war, gab es immer wieder Firmen, die so etwas kostenlos angeboten haben. Die meisten dieser Firmen existieren heute nicht mehr und sind dort, wo sie vorher auch waren.

Wir schreiben Ihnen hier einmal zwei Beispiele aus unseren Anfragen und wie sie ausgegangen sind.

 

Beispiel 1:

Kostenloser Ausbau einer Heizanlage.

Ein Kunde wollte von uns den kostenlosen Ausbau einer Heizanlage und dem dazu gehörigen Öltank. Die Heizanlage befand sich im Keller, der nur durch eine Natur Holztreppe zu erreichen war. Der Boden des Kellers war komplett gefliest und die Wände waren mit Rauputz verputzt. Die Heizanlage hatte einen Schrottwert von ca. 54 Euro.

Unser Angebot lehnte der Kunde ab und suchte sich eine Firma, die den Ausbau kostenlos machte.Der Firmeninhaber und ein Mitarbeiter kamen morgens an und zerlegten die Heizanlage im Keller ohne den Boden, die Treppe oder die Wände ab zudecken.

Als erstes spritzte das Pechschwarze Heizungswasser an die weißen Wände, danach wurde beim Abtransport ein schweres Teil die Treppe herunter fallen gelassen und zerschlug 3 Treppenstufen und ca 2 qm Fliesen. Die Treppe war mit schwarzen Fußspuren total verdreckt und musste abgeschliffen werden.Die Firma hatte weder eine Versicherung, noch war sie finanziell in der Lage den angerichteten Schaden in höhe von fast 2500 Euro zu begleichen. Der Kunde durfte seinen Schaden selbst begleichen und musste den Ausbau der restlichen Heizanlage auch noch bezahlen.

Den Auftrag zum Ausbau der restlichen Heizanlage mussten wir, nach Besichtigung aufgrund der angerichteten Schäden durch die vorhergehende Firma ablehnen.

 

Beispiel 2:

Billiges Angebot im Bereich Abbruch.

Ein Kunde wollte ein Angebot für einen Abbruch eines Dreifamilienhaus. Das Haus stand zwischen weiteren Häusern an einer viel befahrenen Straße. Der Kunde entschied sich für eine andere Firma, die unser Angebot um 4500 Euro unterboten hatte.

Das Haus wurde abgerissen, ohne dass die Energieversorgung abgestellt wurde, was zur Folge hatte, dass die Haupt Wasserleitung zerstört wurde.

Der Örtliche Wasser Versorger musste die Leitung auf dem Abbruch Gelände reparieren, die ganzen Leitungen der Straße spülen und desinfizieren.

Ein Kamin von 12 Meter Höhe wurde vergessen abzureißen und das Fundament wurde nur zu geschüttet und nicht wie vereinbart entfernt.

Nach ein paar Tagen stürzte der Kamin ein und ist auf die Straße gestürzt,  dabei wurden geparkte Autos beschädigt.

Der Firmeninhaber konnte aufgrund seiner finanziellen Lage und seines Wohnsitzes nicht zur Rechenschaft gezogen werden, so dass der Kunde für den Schaden haften und den Folgeauftrag  bezahlen musste.

Der Schaden war um einiges höher als die ersparten 4500 Euro.

 

So viel zum Thema kostenlos und billig.

 

Es kann immer mal ein Schaden vorkommen doch bei uns haben Sie einen Ansprechpartner der mit Ihnen vor Ort den Schaden begutachtet und sich darum kümmert.

Unsere Preise werden so kalkuliert das wir Ihnen diesen Service bieten können und uns um Schäden sofort und unverzüglich kümmern können.